Suchmaschinenoptimierung für Deine Website. Direkt hier bei uns.

Suchmaschinenoptimierung

Bei der Suchmaschinenoptimierung geht es darum ein gutes Ranking bei Google zu bekommen. Warum sagen wir nur "google"? Zwar gilt die SEO Optimierung für alle Suchmaschinen, jedoch hat diese bekannteste Suchmaschine mit 94% Marktanteil in Österreich klar die Nase vorne. Somit wird die Suchmaschinenoptimierung vorwiegend für Google gemacht. Allein dadurch ranken Websites meistens auch bei anderen Suchmaschinen gut.

SEO Definition

Suchmaschinenoptimierung Wien
Was ist SEO?

Suchmaschinenoptimierung Wien einfach erklärt


Was ist eine SEO Optimierung?

Beginnen wir mit der Suchmaschinenoptimierung-Definition. Die Abkürzung SEO steht für das englische "Search engine optimization". Auf Deutsch übersetzt, heißt das: Suchmaschinenoptimierung. Dabei geht es darum eine Website technisch und inhaltlich an Ranking-Kriterien von Google anzupassen. Mit diesem Vorhaben wird das Ranking in den organischen Suchergebnissen (Ergebnisse unter den Google Ads) verbessert. Doch, wie wird das genau gemacht? Bei der Suchmaschinenoptimierung gibt es zwei Hauptschritte. Diese wären die Onpage und die Offpage Optimierung. Im Verlauf des Textes findest Du Tipps zur Optimierung Deiner Website.

Suchmaschinenoptimierung Agentur

Suchmaschinenoptimierung Wien - mit Profis zum Erfolg

Auf Google gefunden werden klingt erstmal einfach. Hast Du aber auch bereits die Erfahrung gemacht, dass immer weniger Besucher sich auf Deine Seite "verirren"? Heute reichen einfache Kenntnisse in Marketing und SEO nicht mehr aus. Die Anforderungen an Websites und deren Inhalte steigen rasant an. Für unerfahrene ist es oft schwierig, sich den ständig wechselnden Erwartungen anzupassen um inhaltliche und technische Vorgaben erfolgreich umzusetzen.

Unsere SEO Agentur aus Wien bietet Dir eine umfangreiche Palette an Leistungen im Bereich Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung. Zu unseren Stärken zählen vor allem die nachhaltige SEO- damit Ihre Website auch langfristig konkurrenzfähig bleibt. Unsere Experten stehen Ihnen zuverlässig zur Seite und zeigen Ihnen, wie Ihre Website zukünftig genau die Kunden erreicht, die Sie ansprechen möchten. Dabei arbeiten wir stets transparent, sodass Sie Überblick über alle vorgenommenen Änderungen haben. Sie entscheiden, inwiefern Inhalte verändert und angepasst werden.

Suchmaschinenoptimierung Agentur - für mehr Erfolg im Web

Unsere Agentur ist seit Jahren ein geschätzter Ansprechpartner. Für Dich sind wir mit der Suchmaschinenoptimierung in Wien und ganz Österreich lokal erreichbar. Im Rahmen unserer Zusammenarbeit bieten wir ein Gesamtpaket an, das genau auf Dich und Deine Website abgestimmt ist. Anhand neuester Erkenntnisse im Bereich der SEO, erarbeiten wir ein erfolgreiches Konzept.

Dein Unternehmen ist bei uns in guten Händen: Du sparst Dir stundenlange Suche nach SEO Strategien, technischen Kniffen und Apps. All das übernehmen wir. Du entscheidest dann, ob Du einmalig oder dauerhaft mit uns arbeiten möchten. Die Zahlung erfolgt entweder monatlich oder sogar erst, nachdem Du die Leistung erhalten hast.

Tipps zur Suchmaschinenoptimierung

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein Marketingmittel. Sie verbessert die Anzeige bei Suchanfragen auf Google, Yahoo und anderen “Suchmaschinen”. So wird die Website nicht nur mehr Kunden angezeigt, sondern auch die Chance erhöht, Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Dafür werden diverse Gesichtspunkte herangezogen, um die Seite in eine Art Reihenfolge (Ranking) einzugliedern. Wie oft wird die Seite geklickt? Ist der Inhalt passend zur Suchanfrage? Wie lange bleiben Besucher? Die wichtigsten Werte sind Relevanz und Popularität.

1. Suchmaschinenoptimierung: CTR Rate erhöhen, aber wie?

Die CTR wird korrekt ausgeschrieben auch Click Through Rate genannt. Sie stellt das Verhältnis zwischen den Klicks zur Anzeige von Inhalten dar. Anders formuliert: Sie zeigt beispielsweise bei einer Werbeanzeige, wie viele Menschen, denen sie angezeigt wurde auch tatsächlich darauf geklickt haben. Somit ist sie ein Messinstrument für den Erfolg Ihrer Seite. CTR wird immer dann wichtig, wenn es darum geht, die Wirksamkeit von Ads und Werbekampagnen auszuwerten. Aber auch für die Suchmaschinenoptimierung ist sie von Bedeutung, denn je höher die Rate, desto relevanter wird die Website eingestuft. Und je relevanter, desto höher wird sie gerankt. Man könnte auch sagen, dass sie für die Popularität der Inhalte von entscheidender Bedeutung ist.

Die CTR wird mittels Analysetools (wie “Google Webmaster Tools”) ermittelt, die Ihre Seite genau durchleuchten. Das Tool hilft, die Seite höher zu ranken und die Transparenz über die Klicks auf Inhalte zu verbessern. Es dokumentiert die Seiten-Aufrufe, durch Statistiken und Diagramme werden diese Werte anschließend übersichtlich abgebildet. Das können beispielsweise Besuche innerhalb eines gewissen Zeitabschnittes von 30 oder 90 Tagen sein. Nun sehen Sie sich die einzelnen Seiten und deren Werte genauer an: Welche Seiten haben eine vergleichsweise hohe CTR? Mit der Suchmaschinenoptimierung Österreich helfen wir Ihnen, die CTR zu analysieren und die Werte zu vergleichen. Sie erfahren, wie erfolgreich einzelne Produkte bei einer Zielgruppe ankommen oder wie gut oder schlecht Werbeslogans ankommen. So können Sie letztendlich auch die Effizienz eines Werbebudgets berechnen.

Wie optimiert man die Click Through Rate (CTR)?

Die Click Through Rate lässt sich beispielsweise durch eine Verbesserung der Meta Titel optimieren. Ein Meta Titel ist hierbei eine Art digitale Visitenkarte, der unter dem Haupttitel angezeigt wird. Er weckt im besten Fall so starkes Interesse oder ist so relevant, dass der Nutzer klickt. Das wäre dann ein erfolgreich gestalteter Meta Titel- doch wovon hängt dieser ab?

Zum Einen enthält er relevante Informationen, passt also inhaltlich zum Titel und weckt Neugierde oder schafft einen gewissen “Mehrwert”. Beachte hierbei die Zeichenlänge, die nicht überschritten werden sollte. Ansonsten wird Google dann den überflüssigen Text abschneiden und das kann irritierend wirken.

Je mehr Nutzer jetzt auf Ihre Seite klicken, desto besser auch das Ranking, das Google hierfür vergibt. Google sucht ständig nach Seiten, die für die Nutzer hilfreich sind und setzt diese entsprechend berechneten Prozentsätzen in eine Reihenfolge. Indirekt beeinflusst Du also durch Meta Titel und deren Wirksamkeit die SEO. Klug ist es daher, eine sogenannte “Call to Action”- also zu deutsch eine Aufforderung zum Handeln einzubauen. Das könnte bei einem Onlineshop so aussehen: “Kaufen Sie jetzt aktuelle Schuhtrends von über 15.000 Marken zum kleinen Preis.”

Beispiel: Mit einem Klick online kaufen- ganz ohne Versandkosten!

Das weckt Interesse und steigert die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer sich die Angebote zumindest ansehen. Durch das höhere Ranking erfolgt dann auch eine Verbesserung des Traffics auf Ihrer Seite. Das gibt Ihnen Momentum, denn mehr Traffic verhilft auch wiederum zu einer besseren Platzierung in der Google-Suche. Die Suchmaschinenoptimierung Österreich und Wien stellt sicher, dass alle im Umkreis alle relevanten Personen erreicht werden. Darüber hinaus fließen natürlich noch weitere Neukunden auf Deine Seite.

Was ist eine “gute” Click Through Rate?

Durchschnittlich liegen viele Websites unter 10 % Click Through Rate. Laut Experten liegt eine gute, anzustrebende Rate um 2 %. Es kommt aber hier auf Feinheiten an: Welche Kampagne wird beworben? Handelt es sich um Keywords, die oft oder selten angefragt werden? Wie ist Ihre bisherige CTR bei anderem Content? Aber Achtung: Konzentriere Dich sich nicht nur auf die CTR! Denn es gibt noch andere (sehr viele) wichtige Faktoren, die hohen Einfluss auf die SEO haben. Beispielsweise die Verweildauer auf der Seite.

2. Suchmaschinenoptimierung Wien: Warum ist die Verweildauer so wichtig?

Zum einen steigert die Verweildauer natürlich die Chance, Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen. Doch auch ein weiterer Vorteil liegt hier auf der Hand: Die Verweildauer ist auch ein Ranking-Faktor. Google misst anhand vieler verschiedener Aspekte die Relevanz von Inhalten. Wenn sich jemand “engagiert”- klickt, sich aufhält und dort diverse Tabs öffnet, um sich eventuell über Angebote zu informieren oder Artikel zu lesen, dann zeigt dies: Die Seite ist von Bedeutung für Nutzer.

Google misst laut Aussage vieler Medienexperten, wie lange die betreffende Person auf einer Website und ihren Unterkategorien verbleibt. Zwar hat Google das nicht offen bestätigt, doch ist für viele klar: Es gibt Zusammenhänge.

Wie kann ich die Verweildauer erhöhen?

Indem Inhalte so gestaltet werden, dass Nutzer sie spannend und informativ wahrnehmen, kann die Verweildauer erhöht werden. Dazu sollte Content vor allem für die Zielgruppe von einem gewissen Mehrwert sein: Sind Bloginhalte informativ? Sind die Produktfotos ansprechend?

Dann spielen auch gestalterische und technische Aspekte eine Rolle. Die Nutzer sollten einfach und bequem die nächste, für sie relevante Seite finden. Daher ist es von Vorteil, eine gewisse Übersichtlichkeit einzuhalten. Ein ansprechendes Design, schlicht gehaltene Tabs und einfache Navigation punkten hier. Der Key, Benutzer zu halten, ist die Startseite. Sie muss sofort überzeugen- innerhalb von Sekunden. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen - denn wenn ein Nutzer die Seite sofort wieder verlässt, dann ist etwas offensichtlich schief gelaufen.

Die Suchmaschinenoptimierung Österreich basiert auf einer modernen und professionellen Präsentation Ihres Contents. Erwecke Vertrauen und Neugier und lasse den Besucher spielerisch leicht über die Seiten alle relevanten Informationen finden. So kannst Du nicht nur die Verweildauer erhöhen, sondern dauerhaft Besucher akquirieren.

3. Suchmaschinenmarketing: Ladezeit optimieren

Es gibt viele gute und bewährte Maßnahmen, die dazu beitragen, die Ladezeit zu optimieren. Um nur einige zu nennen: CSS und JAVA optimieren, Bilder verkleinern und seiteninternes Caching anwenden. CSS ist die sogenannte “Stilsprache” der Textseiten. Sie ist wichtig für die Formatierung von nahezu allem, was Text enthält- also Informationen, Blogeinträgen und Produktbeschreibungen. Mit der Reduktion von überflüssigen Codes verbessert sich die Ladezeit. Das bedeutet, dass beispielsweise diverse CSS-Formen zu Gruppen zusammengefasst werden oder Leerzeichen herausgekürzt.

Auch Bilder sollten optimiert und verkleinert werden, damit sie schneller geladen werden können. Dies kann mit Hilfe spezieller Plug-Ins und Programme einfach erledigt werden. Sie verbessern die Größe, Auflösung und auch das Format.

Indem Du das Caching seitens Deiner Server einstellst, kann die Ladezeiten verbessert werden. So merkt sich Ihre Website nämlich, wenn ein Nutzer sie bereits aufgerufen hat. Durch dieses “Vorspeichern” erspart sich Ihr Besucher die lästige Ladezeit- das trägt erheblich zur Suchmaschinenoptimierung bei.

Die Suchmaschinenoptimierung Österreich hilft Ihnen dabei, die optimalen Maßnahmen zu ergreifen. Wir arbeiten unter anderem mit google page speed insights. Einem nützliches Tool, um die Ladezeit zu analysieren. Hierzu werden einfach nur der URL eingegeben und die Ladezeit wird ausgelesen.

4. Für Mobile Geräte optimieren

Heute sind bereits mehr Suchanfragen über mobile Geräte zu verzeichnen, als durch stationäre Computer oder Laptops, genauer gesagt sind es bereits fast 60 Prozent. Für Ihre SEO bedeutet das: Gehe mit der Zeit und optimiere jetzt Dein Website Design! Es ist für den Erfolg der Website wichtig, dass der Content von mobilen Geräten abgerufen werden kann.

Der erste Schritt ist das “Responsive Design”, was soviel heißt wie optimiertes Layout, welches sich an mobile Endgeräte anpasst. Da auf viele mobile Endgeräte Rücksicht genommen werden muss, ist das Responsive Design der wichtigste Schlüssel zur Verfeinerung des Layouts. Ist es ein breites Tablet-Display, wird der Inhalt gestreckt- auf dem Smartphone jeweils passend zum Display z.B. 320 px bis 480 px angezeigt.

Kernaspekt ist die Usability, also die Benutzerfreundlichkeit. Auch von unterwegs soll es den Nutzern möglich sein, Inhalte abzurufen. Dazu muss natürlich die Lesbarkeit genauso wie auch die korrekte, fehlerfreie Anzeige auf Mobilgeräten sichergestellt werden.

In 2018, hat Google dann sein Tool “Mobile first index” angekündigt: Ein von Google entwickelter Bot untersucht die Website im Hinblick auf ihre Kompatibilität zu mobilen Endgeräten. Dabei durchleuchtet er die Darstellung, eventuelle Anzeigefehler und die Schnelligkeit des Ladevorgangs. Das alles wird allerdings nach und nach auf die Betreiber von Web-Content zukommen- noch ist der Index in der Entwicklungsphase. Was Du vor dem Release des Mobile first index bereits tun könntest, ist an der Ladezeit zu arbeiten. Die Benutzerfreundlichkeit durch ein oben erwähntes Responsive Design zu erhöhen, sowie Deine Inhalte so anzupassen, dass auch von mobilen Geräten ein angenehmes Nutzererlebnis ausgeht.

5. Organische Suchmaschinenoptimierung

Die SEO ist eine Frage der Beständigkeit. Dazu gehören Expertise, Erfahrung, Geduld und eine gute Strategie. Damit wirst Du langfristig höher ranken. Hier kommt oft der Begriff Organisches Suchmaschinenmarketing ins Spiel. Organisch kann man hier übersetzen mit “natürlich”- die Platzierung kann nicht mit Geld erworben werden, sondern entsteht automatisch. Für das organische Ranking bei Google spielt die SEO eine große Rolle, da sie die grundlegenden Faktoren optimiert. So bringen Sie Ihr Unternehmen nach vorne- bestmöglich auf die Seite der Suchergebnisse. Wir glauben, dass die Suchmaschinenoptimierung Österreich Ihnen dabei helfen kann, Ihr Unternehmen groß zu machen.